TOP

Tabellenführer-Bezwinger

<--

BC Bad Königshofen 1 besiegt TV Unterdürrbach mit 5:3

Was für ein Auftakt in die Rückrunde. Zum ersten Mal in dieser Saison war die erste Sechs komplett am Start und schon gelang die Sensation – der bisher souveräne und ungeschlagene Tabellenführer aus dem Würzburger Vorort Unterdürrbach wurde in einem packenden und hochklassigen Spiel mit 5:3 geschlagen.

Das ist der Tabellenführer-Bezwinger hinten: Anton, Thomas, Nils vorne: Josepha, Frank und Irene

Das ist der Tabellenführer-Bezwinger
hinten: Anton, Thomas, Nils
vorne: Josepha, Frank und Irene

Der Marschplan für dieses Spiel sah vor, dass wenn man eins der beiden Doppel, ein Herreneinzel und alle 3 Damenspiele (inkl. Mixed) würde gewinnen können – dann, ja dann, könnte man auch das ganze Spiel gewinnen. Die beiden Herrendoppel waren umgestellt worden und so trafen im 1. Herrendoppel Anton Sarwanidi und Nils Fischer u.a. auf einen alten Bekannten, Markus Dinnebier, der viele Jahre für den BC in der Bayernliga und Regionalliga aufgeschlagen hat. Es entwickelte sich ein absolut hochklassiges und spannendes Match, in dem aber die beiden Unterdürrbacher knapp die Oberhand behielten (14:21 und 20:22). Frank Helmerich und Thomas Neumann im 2. Doppel hielten sich an den Masterplan und konnten den erhofften 1 Punkt aus den Doppeln holen (21:17 und 21:12) – 1:1 nach der ersten Runde.

Jetzt gingen Josepha Hart und Irene Neumann im Damendoppel und Anton Sarwanidi im 1. Herreneinzel an den Start. Das Damendoppel siegte souverän (21:7 und 21:8), Anton hielt gegen seinen ‚alten‘ Mannschaftskameraden M. Dinnebier gut mit, verlor am Ende aber knapp in 2 Sätzen (18:21 und 16:21) – 2:2 nach der 2. Runde.

Weiter ging es mit dem 2. Herreneinzel und dem Dameneinzel. Nils sah in einem wirklich hochklassigen und sehr spannenden Spiel phasenweise wie der Sieger aus, ein paar kleine Fehler – besonders am Ende des ersten Satzes – ließen ihn dann aber das Match leider doch verlieren. Josepha Hart, nach vier Wochen ohne Training (Ferien und 4 Weisheitszähne gezogen) hatte zwar konditionelle Probleme, konnte ihr Match am Ende aber doch verdient und sicher gewinnen (21:15 und 21:16) – 3:3 nach der 3. Runde.

Trotz Weisheitszahn-OP und Trainingsrückstand souverän - Josepha Hart

Trotz Weisheitszahn-OP und Trainingsrückstand souverän – Josepha Hart

Das Spiel stand auf des Messers-Schneide. Sollte der Masterplan noch gelingen, dann mussten die beiden noch ausstehenden Spiele – das 3. Herreneinzel und das Mixed – beide gewonnen werden. Frank Helmerich trat im Einzel, Irene und Thomas Neumann zusammen im Mixed an. Das Mixed war zum Glück eine klare Angelegenheit für die beiden Königshöfer und damit war zumindest schon einmal ein Unentschieden gesichert. Aber jetzt wollte man auch noch das Tüpfelchen auf dem ‚i‘. Frank Helmerich legte los wie die Feuerwehr, rannte, kämpfte und spielte garndios und holte sich den 1. Satz in überzeugender Manier mit 21:11. Sollte da noch was schiefgehen? Ja – denn den 2. Satz gewann sein urplötzlich erstarkter Gegner und jetzt war alles wieder offen. Aber Frank fand wieder in sein druckvolles Spiel aus dem 1. Satz zurück und als beim Stand von 16:4 für ihn sein Gegner mit muskulären Problemen aufgeben musste, kannte der Jubel keine Grenzen mehr – 5:3! Es war tatsächlich geschafft!

Die Helmerich-Faust! Frank kämpfte für den Sieg.

Die Helmerich-Faust! Frank kämpfte für den Sieg.

Aber die ‚Feierlichkeiten‘ hielten sich in Grenzen, stand doch am nächsten Morgen schon das nächste Heimspiel gegen die SpVgg Stetten an. Aber die Mannschaft konnte den Schwung und die Euphorie aus dem Sieg gegen Unterdürrbach mitnehmen und gewann das Spiel souverän und sicher mit 8:0.

Herzliche Glückwünsche an die Mannschaft zu diesem super Auftakt in die Rückrunde und dem Vorrücken auf den 3. Tabellenplatz. Weiter geht es nun am 31.01. um 10.00 Uhr mit einem Heimspiel gegen die SG Sennfeld/Bergrheinfeld.

Comments are closed.