TOP

Nils Fischer bärenstark bei Nordbayerischer Rangliste

<--

3. Sieg in Folge im Doppel U19

Am vergangenen Wochenende fand in Neuendettelsau (Mittelfranken) die 1. Rangliste Nordbayern statt und vom BC Bad Königshofen waren an den beiden Tagen insgesamt sechs Spielerinnen und Spieler am Start.

 

Nils und Daniel freuen sich über ihren Sieg im Doppel U19

Nils und Daniel freuen sich über ihren Sieg im Doppel U19

Gespielt wurde an beiden Tagen nur Doppel und Mixed und den Auftakt machte Kilian Jetschni (U13), der nach der krankheitsbedingten Absage des BC-Doppels Benjamin Bördlein und Leonard Hüllmandel am Samstag ganz alleine die Königshöfer Farben vertrat. Er schaffte im Doppel mit seinem Partner Felix Hartmann (TV Unterdürrbach) einen sehr guten 4. Platz. Dabei mussten sie im Halbfinale gegen das top-gesetzte Doppel ran und verloren dort nach tollem Spiel nur relativ knapp mit 14:21 und 14:21. Im Mixed musste er sich dann allerdings mit dem 8. Platz zufrieden geben.

Am Sonntag waren es dann gleich fünf BC-Spielerinnen und Spieler, die sich für die U15 und U19 Wettbewerbe qualifiziert hatten – Tanja Endres, Lena Bregulla, Max Dümpert, Markus Klüpfel und Nils Fischer (U19). Max Dümpert und Tanja Endres starteten zusammen im Mixed und erreichten da nach durchwachsenem Spielen einen 10. Platz. Lena Bregulla und ihr Partner Simon Hoh vom TV Marktheidenfeld hatten auch keinen guten Tag erwischt und schafften es trotz Setzplatz 3 nur auf den 7. Platz. Besser lief es dann allerdings in den Doppelkonkurrenzen. Tanja Endres schaffte mit ihrer Partnerin einen respektablen 5. Platz und Max Dümpert und Markus Klüpfel wäre sogar fast der Sprung aufs Treppchen gelungen – aber im Viertelfinale scheiterten sie knapp an dem an Platz 2 gesetzen mittelfränkischen Doppel. Aber mit Platz 5 können sie auch sehr zufrieden sein. Lena Bregulla und ihre Partnerin Milena Schmidt (ESV Flügelrad Nürnberg) scheiterten zwar im Halbfinale, konnten sich dann aber in einem guten Spiel den sehr guten 3. Platz sichern.

Nils Fischer starte an diesem Tag nur in der Doppelkonkurrenz der U19 – aber das zusammen mit seinem ‚alten‘ Rivalen Daniel Lee vom TSV Lauf. Die beiden waren – wie auch das Doppel Wilde/Oestereich – an Platz 1 gesetzt und das Erreichen des Finals war eigentlich Pflicht, aber danach sah es im ersten Spiel überhaupt nicht aus. Ihre Gegner wollten nicht ohne Gegenwehr das Feld räumen und so war die Auftakthürde viel, viel höher als vorher angenommen. Da Wilde/Oestereich ihr erstes Spiel ganz souverän gewannen, war eine deutliche Leistungssteigerung von Nöten, wollte man im angepeilten Finale nicht ‚untergehen‘. Und das gelang Nils und Daniel in den nächsten Spielen dann auch und so kam es im Endspiel zum erhofften Showdown. Nils und Daniel konnten – und das obwohl sie an diesem Tag zum aller ersten Mal zusammen spielten – von Anfang an das Spiel bestimmen und holten sich den ersten Satz knapp aber verdient mit 21:18. Und auch im zweiten Satz schafften es die beiden die Konzentration hoch zu halten und ihr druckvolles Spiel bis zum Ende durchzuziehen. Der Lohn war ein ungefährdetes 21:16 im 2. Satz und damit der – nach dem schwachen Auftaktmatch – nicht erwartete klare Erfolg in diesem hochklassigen Prestigeduell der besten vier Spieler der U19. Damit hat Nils von den letzten sieben gespielten Wettbewerben auf Nordbayern-Ebene fünf gewonnen – 3 x Doppel, 1 x Mixed und 1 x Einzel.

Comments are closed.