TOP

BC kurz vor Vizemeisterschaft in der Bezirksoberliga!

<--

Doppelspieltag bringt Sieg und Niederlage

Der Auftakt am Samstag hatte sich eigentlich schon um 10.00 Uhr am Morgen ‚erledigt‘. Da nämlich erreichte uns die Absage der TG Veitshöchheim, die ihr Spiel gegen unsere 1. Mannschaft leider verletzungs- und krankheitsbedingt absagen musste. Zum einen konnte man sich natürlich über die gewonnen 2 Punkte freuen, zum anderen wäre es aber sicher auch ein spannendes Spiel und eine gute Möglichkeit gewesen, sich auf das ganz schwere Spiel am Sonntag gegen den unangefochtenen Tabellenführer BC Aschaffenburg einzustimmen und ‚warm zu spielen‘.

Bevor es aber los ging konnte die BC-Vorsitzende Anne Neumann noch einem Spieler gratulieren, der sich vor wenigen Wochen einen 3. und 2. Platz bei den Deutschen Meisterschaften erspielt hatte. Leander Adam, beim BC Bad Königshofen groß geworden, war vor 2 Jahren an das Sportgymnasium in Jena gewechselt um so sein Talent noch professioneller fördern zu können. Und das hat sich wirklich ausgezahlt – nicht erst mit diesen überragenden Ergebnissen bei der Deutschen U15 Meisterschaft. Herzlichen Glückwunsch an Leander und wir wünschen ihm natürlich weiterhin viel Erfolg – und vielleicht führt ihn sein Weg ja einmal wieder zurück nach Bad Königshofen und zum BC.

Leander Adam (vorne Mitte) - Deutscher U15 Vizemeister im Einzel und 3. im Doppel

Leander Adam (vorne Mitte) – Deutscher U15 Vizemeister im Einzel und 3. im Doppel

So, jetzt wollten die vielen Zuschauer aber die ‚Bälle fliegen sehen‘. Der BC Aschaffenburg, der die letzten vier Rundenspiele allesamt mit 8:0 für sich entscheiden konnte, kam als klarer Favorit nach Bad Königshofen. Das Team hatte sich für die Rückrunde noch einmal auf den Männerpositionen verstärkt und verfügt gerade da nun über eine sehr, sehr ausgeglichene Mannschaft und es war somit von vornherein klar, dass mit dem Fehlen von Irene und Thomas Neumann selbst ein Unentschieden schon ein Erfolg wäre.

Der BC startete in den Herrendoppeln mit einer völlig ‚neuen‘ Aufstellung. Da man sich im 1. Herrendoppel gegen die starken Aschaffenburger nicht viel ausrechnete, versuchte man das 2. Doppel mit Nils Fischer und Frank Helmerich stärker zu machen um da eventuell zu punkten. Diese Rechnung wäre auch fast aufgegangen – Nils und Frank verloren aber denkbar knapp mit 19:21 und 18:21. Da auch Anton Sarwanidi und Marius Fischer im 1. Doppel erwartungsgemäß in 2 Sätzen verloren, lag man 0:2 zurück.

Nils und Frank im Doppel

Nils und Frank im Doppel

DSC03029

Leider half auch das Coaching durch Sebastian Ames nichts.

Jetzt lag der Fokus auf dem Damendoppel – neben dem Dameneinzel DER Punktegarant in den bisherigen Spielen. Es entwickelte sich ein ganz, ganz enger 1. Satz, in dem die Führung ständig wechselte, in dem es aber Josepha Hart und Sabine Endres auf Bad Königshöfer Seite leider auch nicht schafften, sich entscheidend abzusetzen. So kam es wie es kommen musste, der 1. Satz ging mit 23:21 an das Aschaffenburger Doppel. Dieser knappe Erfolg gab den beiden noch einmal Aufwind und hemmte die beiden BC Spielerinnen wohl zusätzlich. Es lief kaum noch was auf Königshöfer Seite und der 2. Satz ging dann auch mit 11:21 verloren – 0:3 statt dem erhofften Anschlusspunkt.

Jetzt ging es an die Einzel und Nils wollte im 2. Herreneinzel den ersten Punkt für den BC holen. Sein Gegner hatte da allerdings etwas dagegen und so entwickelte sich ein enorm spannendes Spiel. Was Nils auch probierte, heute lag das Glück einfach nicht auf Seiten des BC. Den 1. Satz verlor Nils knapp mit 18:21 und haderte da schon sehr mit seinen vielen Eigenfehlern, aber das wurde leider im 2. Satz nicht wirklich besser. Kurz vor Schluss des 2. Satzes holte er noch einmal mächtig auf, spielte gut und konzentriert, aber mit einem ärgerlichen Fehler ging auch dieser Satz schließlich mit 17:21 an seinen Gegner.

Nils kämpfte - verlor sein Einzel aber knapp

Nils kämpfte – verlor sein Einzel aber knapp

Im 1. Herreneinzel kämpfte zeitglich Anton Sarwanidi um den 1. Punkt für den BC, aber auch er mühte sich vergeblich und musste anerkennen, dass die Aschaffenburger Männer an diesem Tag wohl einfach zu stark für unsere ‚Mannen‘ waren (16:21 und 11:21). Einzig und allein Frank im 3. Einzel war es vergönnt mit einer starken Leistung auf 1:5 zu verkürzen (21:19 und 21:16). Wie immer überzeugte er nicht nur durch sein dynamisches Spiel, sondern auch durch seinen nie endenden Kampfeswillen.

Helmerich Frank

Der Eindruck täuscht – Frank gewann sein Einzel!

Im Dameneinzel wollte Josepha ihren knappen Sieg aus dem Hinspiel zumindest wiederholen und somit auf 2:5 verkürzen. Mit ihrem ungemein druckvollen und variablen Spiel kam ihre Gegnerin heute allerdings überhaupt nicht zurecht und so siegte Josepha überraschend klar und deutlich mit 21:9 und 21:6.

Den Abschluss bildete das Mixed, in dem Sabine und Marius allerdings keine wirkliche Chance hatten und mit 10:21 und 10:21 beide Sätze abgeben mussten.

DSC03060

Die vielen Zuschauer erlebten spannende Spiel – leider ohne Happy End für den BC.

Was ist das Fazit dieses Doppelspieltages? Mit dem ‚geschenkten‘ 8:0 gegen die TG Veitshöchheim und trotz der 2:6 Niederlage gegen einen einfach zu starken Gegner aus Aschaffenburg lohnt sich trotz allem der Blick auf die Tabelle – denn der zeigt, dass die Mannschaft es selber in der Hand hat, diesen 2. Platz und damit die Vizemeisterschaft zu holen. Und das wäre ein riesen Erfolg. Nach 3 Aufstiegen in Folge hätte man dann beinahe die 4. Meisterschaft feiern können – und das, obwohl die Mannschaft in der gesamten Runde lediglich bei einem Spiel in der bestmöglichen Aufstellung antreten konnte. Jetzt geht es am letzten Spieltag auswärts beim TV Ochsenfurt darum, den Vize-Titel zu sichern – dann kann man feiern!

Alle Bilder vom Spiel: R. Dümpert (vielen Dank)

Comments are closed.